Hans Körner, JKA DJKB-Instructor (6. Dan)

Hans Körner ist am 14. April 1949 in Pforzheim geboren. Seine berufliche Ausbildung absolvierte er in einem Pforzheimer Autohaus und war dort als KFZ-Meister und Kaufmann tätig, bis er sich 1983 selbstständig machte. Schon seit seiner Jugend war sein Leben vom Sport geprägt. 

1969 begann er, bei Sensei Funasako in Heilbronn, mit dem Karate Training. 1970/71 Bundeswehr. Hier war sein Unteroffizier ein Goshoryu-Danträger und er konnte bei ihm sein Training fortführen. Nach der Bundeswehr trainierte er in Pforzheim beim Judoclub und fuhr zusätzlich einmal in der Woche nach Mannheim, um dort mit den besten Karatekas des Deutschen Judo Bundes zu trainieren (Richard Scheerer, Wolfgang Ziebart, Sigfried Wolf, Günter Mohr u. a. ). Ende 1973 Prüfung zum Braungurt und Berufung in den Landeskader des DJB. Bei den Deutschen Karatemeisterschaften des DJBs 1975 belegte er im Schwergewicht den 6. Platz.

1975 legte er unter den Karategrößen Wolfgang Ziebart, Günther Feucht und dem Karatepionier Albrecht Pflüger, die Prüfung zum 1. Dan ab. 1977 besuchte er, auf Empfehlung seines damaligen Trainers Eugen Müller, den ersten Lehrgang mit Ochi Sensei in Ulm. Wechsel zum DKB. Neben der Berufung in den Kader des DKBs, war er jahrelang Vorsitzender und Prüferreferent des BWKB (Landesverband des DKBs). Die Einladungen zu den BBLs (Bundesbestenlehrgänge) des Verbandes waren für ihn einschneidende Erlebnisse.

Nach der Fusion von DKB und DKU zum DKV war er Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft, die er 1983 aus beruflichen Gründen verließ. Viele Erfolge bei Länderkämpfen und vordere Plätze bei Meisterschaften und Turnieren auf nationaler und internationaler Ebene. Danach verlegte sich Hans Körner auf die Trainertätigkeit.

Jahrelang war er Stützpunktleiter und Trainer von Saar-Pfalz und ist bis heute DJKB-Instructor. In seinem Dojo, dem Karate-Zentrum Pforzheim, ist er seit 1979 bis heute, 1. Vorsitzender und Cheftrainer. Er konnte mit vielen seiner Schüler, auf nationaler und internationaler Ebene, Erfolge feiern.

Im Rahmen des DJKB ist er weiterhin als Instructor unterwegs und gibt seine Erfahrungen an interessierte Karatekas weiter.