Nachwuchsförderung im DJKB

Der Deutsche JKA Karate Bund e.V. (DJKB) ist mit mehr als 20.000 Mitgliedern in 400 Dojo und sechs Bundesstützpunkten in allen deutschen Bundesländern vertreten. Die Anzahl der Kinder- und Jugendlichen Karateka unter 18 Jahre liegt dabei über 50% und nimmt somit einen wichtigen Stellenwert im Bezug auf die Mitgliederstruktur ein.

Eine verantwortungsvolle Nachwuchsarbeit ist dabei ausgehend vom Verein/Dojo über den regionalen Stützpunkt bis hin zum Nationalkader von großer Bedeutung. Eine frühzeitige Förderung durch Karatetraining wirkt sich positiv auf die Entwicklung bei Kindern- und Jugendlichen im Bezug auf Ihre physiologische und sozialen Fähigkeiten aus.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf: 

  • der Entwicklung von Haltung und Bewegung sowie die Körperwahrnehmung 
  • der Schrittweise Schulung von koordinativen Fähigkeiten 
  • der Vermittlung von Werten und sozialen Kompetenzen sowie die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit

Das Ziel, die Kinder und Jugendlichen an die Kampfkunst Karate heranzuführen und dies durch qualifiziertes Training und Betreuung durch die Dojoleiter und Trainer im DJKB sicher zu stellen. 

Die DJKB Dojos stellen dabei das Grundgerüst des Verbandes dar, mit dessen Kooperation und Bündelung in den Stützpunkten die weitere Nachwuchsförderung auf überregionaler Ebene erfolgt.