Ryôzanpaku Tauberbischofsheim

zurück

Adresse:

Ryôzanpaku Tauberbischofsheim
Schloßplatz 8
97941 Tauberbischofsheim

Kontaktdaten:

09341-897635
09341-897673
schlatt@schlatt-books.de
www.karate-tbb.de

Ansprechpartner:

Schlatt

Anmerkungen:

Der Name Ryôzanpaku ist ein persönliches Geschenk von Großmeister Masahiko Tanaka an Schlatt, den Cheftrainer der Karateabteilung, und auch die klassische Kalligraphie auf dem Vereinsabzeichen wurde von Meister Tanaka selbst erstellt.


Eine der möglichen Übersetzungen von Ryôzanpaku würde »Rebellenlager« bedeuten, jedoch vertritt das Ryôzanpaku-Dôjô die traditionelle japanische Karatelinie der JKA in konsequenter Weise und versucht sich durch Studienreisen nach Japan sowie Besuchen von Großmeistern aus Japan auf diesem Weg ständig weiterzuentwickeln.


Schlatt ist ein national und international gefragter Karatelehrer.


Er ist mittlerweile Träger des 5. Dan (Schwarzgurt) und war in seiner Aktivenzeit ein sehr erfolgreicher Wettkämpfer. Heute ist er bestrebt traditionelles japanisches Karate nach den Richtlinien der JKA (Japan Karate Association) zu vermitteln. Dazu ist er auch als erfolgreicher Buchautor und Verleger tätig ( www.schlatt-books.de ). Für seine Karatestudien reiste Schlatt durch die ganze Welt. Dabei besuchte er Australien, Bermuda, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Malta, Österreich, Russland, die Schweiz, Spanien, Südafrika, Sri Lanka, Ungarn und die USA. Nach mehreren längeren Trainings-aufenthalten in Japan an der Taishô Universität, der Komazawa Universität, im Honbu Dôjô (Zentraldôjô der JKA) sowie in Sendai bei Satô-sensei, legte er 2009 bei Ochi-sensei die Prüfung zum 5. Dan ab. Sein persönlicher Mentor ist Anki Takahashi im Nordosten von Japan.


Das Studium der Japanologie und Sinologie begann er im Wintersemester 1985 an der Universität Freiburg. Nach dem Fachwechsel zur Volkswirtschaftslehre schloß er sein Studium im November 1994 an der Universität Tübingen ab. Mit dem Tod von Fujinaga-sensei starb auch sein Traum einer Assistenzstelle in Wien. Er ging für 2 Jahre nach Kanada, um dort zu lehren und zu trainieren. In dieser Zeit qualifizierte er sich für die kanadische Nationalmannschaft bei der JKA Weltmeisterschaft in Osaka/Japan.


Seit dem Gasshuku 1990 ist er immer wieder Dolmetscher für die japanischen Gasttrainer innerhalb und außerhalb Deutschlands. Heute ist Schlatt als freier Buchautor tätig und widmet sich der Veröffentlichung internationaler Bücher zum Thema Karate in deutscher Sprache.

Die Vollständigkeit der hier publizierten Daten kann nicht garantiert werden. Sollte Ihr Dojo noch nicht in der Liste zu finden sein, können Sie es jederzeit über unser Formular melden. Voraussetzung dafür ist eine vorherige Registrierung beim DJKB und eine zugeteilte Dojo-Nummer.