12.06.2014

12. Juni 14 - Schulkaratelehrgang mit Sensei Tomie Ochi in Hannover

Datum: 12.06.2014
Ort: Hannover /

 

Endlich war es so weit: Sensei Tomie Ochi sollte in Hannover erst in der Grundschule und anschließend im Gymnasium einen Karatelehrgang geben. Die über 130 Grundschüler waren schon seit Wochen aufgeregt. Doch in Frau Ochis Heimatstadt Bottrop, ja im ganzen Ruhrgebiet fuhr kein Zug mehr. Der Sturm hatte alle Strecken still gelegt. Wir hatten mit einer Absage gerechnet, aber Frau Ochi setzte sich kurzerhand in ein Taxi und gelangte rechtzeitig in die GS-Brüder-Grimm. „Ich konnte doch die über 200 Schüler in Hannover nicht enttäuschen,“ sagte Frau Ochi gut gelaunt nach 250 km Fahrt. Man sah ihr die Odyssee, die vergebliche Suche nach einem Bahnhof mit fahrenden Zügen und das anschließende Gerangel in langen Warteschlangen um Taxis nicht an, ausgeglichen und entspannt saß sie eine halbe Stunde vor der Zeit mit einer Tasse Kaffee im Lehrerzimmer.

Doch was für eine Aufgabe erwartete sie in Hannover! Drei Einheiten, über 90 Erstklässler und die Fortgeschrittenen-AGs der Grundschule Brüder-Grimm und das Schulkarate Hannover anschließend im Gymnasium Ricarda-Huch-Schule - es sollte an diesem Tag wahrscheinlich Deutschlands größter Schulkaratelehrgang stattfinden.

Sehr viele überwiegend junge Schüler erlebten ihren ersten Lehrgang– eine Herausforderung. Frau Ochi sagte später, sie habe noch nie so viele junge Karateka an einem Tag unterrichtet. Über 90 Erstklässler, die Karate-AGs der zweiten und dritten Klassen und 12 Schülerassistenztrainer der Leistungs-AG der Gymnasien verteilt auf zwei Lehrgänge mit 80 und 70 Schülern. Die Assistenztrainer wurden anschließend für ihre Leistungen für das Schulkarate geehrt. Frau Ochi hatte auch ein großes Geschenk vom Karateverband DJKB im Gepäck. Sie überreichte der Grundschule GS-Brüder-Grimm ein neues Zertifikat: Es bescheinigt der Schule, alle Voraussetzungen zu haben, um traditionelles Karate im Sinne des DJKB unterrichten zu dürfen, und zwar nicht nur im AG-Bereich, sondern auch im Unterricht! Hier sind sie bestimmt die einzige Grundschule Niedersachsens!

Alle Schüler der ersten Klasse der Grundschule trainieren vormittags wöchentlich Karate und viele wechseln später in die Karate-AG der Schule und ins Karate-Dojo-Hannover. Nach der Grundschule ist jedoch nicht Schluss, so kooperiert die GS-Brüder-Grimm mit zwei umliegenden Gymnasien, der Ricarda-Huch-Schule und der Käthe-Kollwitz-Schule, an denen die Schüler später auch weiter Karate trainieren können. Seit 8 Jahren läuft das Angebot, die ersten Schüler haben an der RICARDA bereits ihre Braungurtprüfung bestanden.

Frau Ochi wechselte dann auch am Nachmittag an die Ricarda-Huch-Schule – Hannovers Hochburg des Schulkarates- und gab einen großen Lehrgang für Hannovers Schul-AGs der „Großen“. Auch die Ricarda bekam ein Zertifikat für ihre hohe Qualität in den Karate-AGs, die Turniererfolge und ihre aktive Assistenztrainerausbildung ( in zwei 2 Kindergruppen von 5-8 Jahren und den Anfänger-AGs). Ungefähr 70 Schüler mussten dann noch einmal voll einsteigen. Zum Ende waren die Anzüge klitschnass und die SchülerInnen unendlich dankbar und zufrieden. Für Frau Ochi war aber der Arbeitstag noch lange nicht zu Ende, denn alle Schüler wollten ihren Gurt signiert haben. Im Hotel, beim Chinesen und auf der Autofahrt zurück nach Bottrop schrieb Frau Ochi gewissenhaft ihr Autogramm auf die vielen Gurte.

Einen herzlichen Dank an Frau Ochi , die unseren Kinder so ausgeglichen und fröhlich entgegengetreten ist. Sie ist eine beeindruckende Persönlichkeit, ihr Lehrstil war allen Kindern genau angepasst, wir Lehrer hatten eine Gänsehaut allein vom Zuschauen.

Vielen Dank an Herrn Göbber und sein Team, die unsere Assistenztrainer und Frau Sensei Ochi so liebevoll umsorgt haben.

Herzlichen Dank für diesen besonderen Tag, liebe, verehrte Frau Ochi!

 

Eure Dietlind (Karate-Dojo-Hannover)

Bilder:

Autor:

Name: Dietlind Runne
Telefon:  
E-Mail: dietlind_runne@yahoo.de